Des Westens wahre Werte

Eine Fernsehserie, deren Protagonist erst seinen depressiven Parteifreund, dann eine kleine Journalistin heimtückisch ermordet und anschließend durch Lügen und Intrigen Präsident der USA wird, wird weltweit als höchster Ausdruck der westlichen politischen Kultur gefeiert, und ein Film, dessen Protagonist, ein reicher Unternehmer, seine – von ihm wirtschaftlich abhängige – Geliebte mit dem Gürtel verprügelt, gilt als erhabenster Ausdruck von Liebe und Selbstbestimmung.

Merkt eigentlich niemand, wie tief wir schon im Dreck stecken? Sieht niemand, dass unsere westliche Kultur längst ihren Bankrott erklärt hat? Die Rede von den westlichen Werten ist längst nur noch Gerede, ist nur noch dünne Tünche über einer biopolitischen Realität, in der nur mehr Sozialdarwinismus, Dominanz und Ausbeutung zählen. Seit je definiert sich der Westen als Antipode zum vermeintlich barbarischen Orient; doch nicht das Orientalische, sondern das Westliche ist heute das eigentlich Barbarische.

Der Westen ist barbarisch, nicht der Orient

Dass es so kam, war freilich nicht zwangsläufig. Es ist Folge davon, dass der Westen seine eigenen Werte nicht mehr ernst nimmt. Der Geist des Neoliberalismus hat in den vergangenen dreißig Jahren einen tiefgreifenden Gesinnungswandel bewirkt, dem sich niemand, der am öffentlichen Leben irgendwie teilhabt, mehr entziehen kann. Die westliche Kultur befindet sich auf einem dauernden Drogentrip, der in krassem Widerspruch zu dem steht, was bei uns offiziell an Respekt, Toleranz und Menschlichkeit gelehrt wird.

„Zakat heißt: Du hilfst den Schwachen“ – so wirbt ein islamischer Verein in der Berliner U-Bahn. Im Westen heute wird dagegen gelehrt: ist einer schwach, tritt ihm nochmal ins Kreuz, schlag ihn nochmal ins Gesicht. Stürze den, der fällt, anstatt ihn zu stützen. Unter Hohngelächter wird Suizidalen in deutschen Innenstädten zugerufen: „spring doch, spring doch“! Man „hat nicht“ schwach zu sein. Schwäche ist eine Schande, ist die eigene Schuld. Und schuldig bist du auch, wenn Dir ein anderer Deine Ehre – huch, gibt es das überhaupt? – nimmt. Selbst schuld, Du Opfer. Eine westliche Institution, die offen dafür werben würde, „den Schwachen zu helfen“, würde sich hoffnungslos lächerlich machen.

Sadomasochismus als Leitideologie des Westens

Dieses sadomasochistische Meisternarrativ ist der eigentliche westliche Wert von heute, und es ist die große Lebenslüge des Westens, dass er zwar „Voltaire“ sagt, aber eigentlich „Sade“ meint. Durch diese Delegitimierung des Menschlichen aber – und sie geschieht systematisch und planvoll – beraubt sich der Westen seiner eigenen Legitimation. Man schaue sich einmal eine „ehrliche“ Serie über den Westen an wie, immer noch, Homeland oder neuerdings Designated Survivor, und man weiß, was gemeint ist.

Die westlichen Narrative von heute folgen allesamt einem gewaltpornographischen Grundmuster: noch eine Steigerung, noch eine Grenzüberschreitung, noch ein Exzess. An den Menschen und seine Würde, auf die sich der Westen seit der atlantischen Revolution vor zweihundert Jahren beruft, denkt man nicht mehr.

Mit den westlichen Werten ist es wie mit des Kaisers neuen Kleidern: alle reden über sie, aber niemand hat sie wirklich „gesehen“. Doch wie im Märchen, so ist es auch in der Geschichte nur eine Frage der Zeit, bis dem Westen seine Menschheits- und Menschlichkeitsvergessenheit irgendwann um die Ohren fliegt. Aber: wollen wir wirklich zulassen, dass es so weit kommt?

 

Vorstehender Text wurde von der Redaktion des Deutschlandfunk Kultur im Juni 2017 als Beitrag in der Sendung “Politisches Feuilleton” abgelehnt. © 2017, Konstantin Sakkas

Header: Brody und Issa. Szenenfoto aus Homeland, Season 1, Episode 9 (“Crossfire”). Rechte: Showtime

Advertisements

One thought on “Des Westens wahre Werte

  1. Auch die westliche Welt kennt karitative Einrichtungen, die Schwachen helfen. Außerdem wurde hier der Sozialstaat entwickelt. Sadismus kann man auch bei den Hinrichtungsmethoden des IS studieren, als Realität, nicht als Fernsehserie.

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s